Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner müssen für jeden Einsatz gut gerüstet sein. Jeder Einsatz ist anders und jeder Einsatz muss anders beurteilt werden, ebenso die Vorgehensweise. In der heutigen Zeit werden bei einem Feuer zum Teil erhebliche Giftstoffe, unter anderem Atemgifte, frei gesetzt gegen die die Einsatzkräfte geschützt werden müssen.

Daher werden bei z.B. Gebäudebränden, Fahrzeugbränden und auch Müllcontainerbränden Atemschutzgeräte angelegt. Nicht zu vergessen ist die verschiedene Schutzkleidung die gegen Kälte, Hitze und auch Chemikalien schützt.

Für Personen die aus einem verqualmten Gebäude gerettet werden müssen, besitzen wir mehrere Fluchthauben die mit an den Atemschutzgeräten der Einsatzkräfte angeschlossen werden können.

Bei fast jedem Brandeinsatz kommt auch die Wärmebildkamera zum Einsatz. Mit der werden auch noch die letzten Glutnester aufgespürt. Die Wärmebildkamera kann auch bei der Personensuche und auch bei technischen Hilfeleistungen eingesetzt werden.

 

 

   
© Freiwillige Feuerwehr Schneverdingen